Radreisen in Istrien: die 5 schönsten Routen

Mit dem Rad durch Istrien gibt es viel Historisches zu entdecken
Mit dem Rad durch Istrien gibt es viel Historisches zu entdecken (Quelle: istra-bike.com)

Istrien hat sich für Radreisen zu einem der beliebtesten Gebiete weltweit entwickelt – und das aus gutem Grund: Über ganz Istrien verteilt finden Sie eingezeichnete Radwege, die Sie dazu einladen, sich auf Ihr Fahrrad zu schwingen und die Natur zu entdecken.

Doch auch abseits der offiziellen Radwege lässt sich ein Großteil Istriens auf dem Fahrrad erkunden. Bei Ihren Planungen sollten Sie darauf achten, dass nur etwa 30 Prozent der Fahrradwege asphaltiert sind. Wenn Sie sich also nicht nur auf diese Strecken begrenzen wollen, sollten Sie entsprechend vorbereitet sein: Am besten ist für die meisten Routen ein Mountainbike geeignet. An den Routen selbst können Sie in den vielen Bikehotels ein Fahrrad ausleihen, Reparaturen durchführen lassen und sich mit anderen Fahrern austauschen – hier werden speziell alle Wünsche für Radreisende erfüllt.

Radreise 1: Entlang der Weinstraßen

Istrien weiß mit einigen der besten Weine der Welt zu überzeugen. Berühmt geworden ist der istrische Malvazija-Wein, doch auch andere Rebsorten reifen hier zur Perfektion. Abgerundet durch historische Weinkeller und malerische Weinberglandschaften wird Istrien zum Vergnügen für jeden Weinliebhaber. Gründe genug, eine Fahrradtour entlang der Weinstraßen zu planen. Wenn Sie etwa von Buje nach Rovinj reisen, haben Sie die Möglichkeit den Städten Grožnjan und Oprtalj einen Besuch abzustatten, in denen Sie die mittelalterliche Architektur bestaunen können. Unbedingt sollten Sie auch in der altrömischen Kolonie Poreč Halt machen. Die idyllischen istrischen Landschaften werden Sie auf dem Weg begleiten und abends können Sie in aller Ruhe die lokalen Spezialitäten mit einem Glas Wein genießen.

Mit dem Rad durch Istrien: für jedes Alter ist etwas dabei
Auf ruhigen Feldwegen geht es mitten durch die Weinberge (Foto: istra-bike.com)

Radreise 2: Routen für Radreisen rund um Pazin

Vom verschlafenen Pazin ausgehend, können Sie zunächst den Nordosten Istriens auskundschaften. Auf dieser Route lernen Sie vor allem das dörfliche Leben Kroatiens kennen und erkunden weitläufige Landstriche. Im Osten angekommen erwartet Sie der Naturpark Učka, dem wir eine eigene Route gewidmet haben. Richtung Westen finden Sie auf Ihrer Radreise einige kulturelle Sehenswürdigkeiten, wie etwa das Paulinenkloster in Sveti Petar u Šumi aus dem 13. Jahrhundert. Im Süden von Pazin lohnt ein Ausflug nach Lindar: Auf dem Gipfel eines Berges gelegen, können Sie hier neben mittelalterlichen Kirchen auch das „lebende Kreuz“ bewundern, eine der berühmtesten mittelalterlichen Wandmalereien Istriens.

Mit dem Rad durch Istrien
Auf Radtouren durch Istrien bietet sich so macher Ausblick (Foto: istra-bike.com)

Radreise 3: Das abgelegene Hinterland

Auf einer Rundreise ausgehend vom Dorf Katoro haben Sie die Möglichkeit, den abgelegenen Teilen Istriens nachzuspüren. Die Fahrt entlang der grünen Szenerie können Sie für einen Halt in Buje nutzen, das Sie mit seinen Türmen hoch am Berg bereits von weitem empfängt. Besonders die Altstadt verleitet, ein wenig länger zu verweilen. Wenn es dann weitergeht, folgen Sie dem Fluss Dragonja entlang der Grenze zu Slowenien. Hier gelangen Sie zur Savudrija-Bucht, die Sie mit einem traumhaften Ausblick für die Anstrengungen der Reise entschädigt.

Mit dem Fahrrad durch Istrien: Es gibt atemberaubende Orte, die man nur mit dem Rad erreicht
Es gibt atemberaubende Orte, die man nur mit dem Rad erreicht (Foto: istra-bike.com)

Radreise 4: Naturpark Učka

Der Naturpark Učka entpuppt sich als wahres Paradies für Mountainbiker und optimales Ziel für Radreisen. Durch die geschützten Naturgebiete führen Sie acht Mountainbike-Pfade. Die Routen in diesem rund 160 km² großen Areal reichen von leichter sportlicher Betätigung bis zu großen Herausforderungen, wenn Sie etwa die Gipfel des Gebirgsmassivs erklimmen möchten. Hier bietet sich dafür ein herrlicher Ausblick bis nach Italien. Bestenfalls sollten Sie passionierter Radfahrer sein, wenn Sie den Naturpark von seiner schönsten Seite entdecken möchten.

Mit dem Rad durch Istrien: die Piratenhöhle nahe Vrsar
Stopp an der Piratenhöhle nahe Vrsar (Foto: istra-bike.com)

Radreise 5: Der Parenzana-Weg

Als einer der bekanntesten Radwege der Welt hat sich der Parenzana-Weg seinen herausragenden Ruf mehr als verdient. Wo früher die Parenzana-Eisenbahn von Wein bis Holz wertvolle Güter durch Istrien fuhr, können Sie heute auf einem Fahrradweg die Schönheit der istrischen Natur erleben. Ihre Reise starten Sie entweder in Triest oder an der slowenischen Grenze in Markovac und fahren unter anderem über das traumhafte Motovun bis nach Porec. Teilweise ist die Strecke ein wenig holprig, weshalb sich auf Radreisen auch hier ein Mountainbike als Reisemittel der Wahl anbietet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen